Alaska  2007
 ZurückUnsere_Reisen.htmlUnsere_Reisen.htmlshapeimage_2_link_0
 BilderBilder/Seiten/Alaska_2007.htmlBilder/Seiten/Alaska_2007.htmlshapeimage_3_link_0
 

Einmal noch muss es sein! Diesmal wollen wir den Norden Alaskas kennenlernen - die Tundra. Unsere Reise soll wiederum am Dalton Highway starten, über Jim River und Yukon geht es stromabwärts bis zur Mündung des Alatna River. Auf diesen wollten wir unsere Boote eigentlich stromaufwärts ziehen, um über die Alatna Portage in das Kobuk Tal zu gelangen und dem gleichnamigen Fluss dann weiter Richtung Westen zu folgen. Doch Christoph wird bereits in Fairbanks schwer krank und muss die Reise unterbrechen, weshalb wir die Passage bis zum Kobuk River überfliegen, denn zu dritt ist die Portage nicht zu schaffen. Ab Ambler, einem kleinen Dorf am Kobuk sind wir wieder zu viert und können die schwierigste Etappe beginnen. Stromaufwärts auf dem Redstone River geht es nach Norden, wir überqueren die Brooks Range mitsamt unserem Gepäck und gelangen auf einem kleinen Fluss bis zum Noatak River, dem wir über 400 Kilometer stromabwärts an die Beringsee folgen.

Eine abenteuerliche Überquerung steht uns noch bevor, denn das Ziel, Kotzebue ist erst nach 10 Kilometern offener und stürmischer See zu erreichen. Werden wir in unseren kleinen, überladenen Boten dieser Herausforderung gewachsen sein?

Die Antwort auf diese Frage, viele wunderschöne Bilder in einem prachtvollen Bildband und neun abenteuerliche Episoden findet Ihr in unserem Buch Im Land der Karibus.